Praxis: Glasfaser-Verteilung in einer 12 Parteien Anlage

Ausgangssituation und Ziel:

Der lokale Glasfaseranbieter hat im Anschlussraum die ONT’s installiert.

Hier müssen die vorhandenen Telefonleitungen für die Weiterleitung der Anschlüsse in die Wohnungen verwendet werden. Die Kabellängen betragen bis zu 170m.

Lösungsansatz:

Breitbandanschlüsse von bis zu einem Gigabit werden von den jeweiligen ONT’s mit Hilfe von einem G4224T G.hn Switch in 12 Apartments verteilt.

Als Clients werden die G4201TM und G4202T G.hn EndPoints verwendet.

Umsetzung ONT auf G.hn:

Die ONT Anschlüsse werden zuerst mit Hilfe von einem DrayTek Gigabit Switch sicher aggregiert und an den G4224T Switch übertragen.

Die Verbindung zwischen GIGA Copper G4224T und dem DrayTek Switch erfolgt über einen SFP+ Port mit 10 GBit/s. G4224T verfügt insgesamt über 2 SFP+ Ports.

G4224T leitet das Netzwerksignal über die Telefonleitungen in die einzelnen Apartments weiter.

Einspeisen in die Telefonverkabelung:

Die Telefonkabel in die Apartments werden im Elektroschrank verbunden.

Ergebnis der Installation:

Die Umsetzung wurde kompakt im Wirtschaftsraum realisiert.

Leistungsfähigkeit der Technik:

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: die Kapazität jeder Verbindung liegt bei ca. 1,6 GBit netto.

Alle verfügbaren Tarife des Internetanbieters können ohne Kompromisse umgesetzt werden.

Hinweis:

Durch die s.g. VectorBoost Technik ist eine feste Bandbreiteneinteilung nicht notwendig. Bis 80% der verfügbaren Leitungskapazität können in jede Richtung dynamisch abgerufen werden (XPUT_DS_US). Diese Technologie wird auch “virtual Gigabit” genannt und ist für alle unseren G.hn Switches verfügbar.

    Ihre Anfrage

    Fehler: Kontaktformular wurde nicht gefunden.